Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Webauftritts. Mit der Nutzung des Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser verwendet werden. Weitere Informationen …

 

Das Üben des Qigong und das Durchschreiten des Labyrinths gehören meiner Ansicht nach zusammen. Im Qigong geht es um den harmonischen Ausgleich der Energieleitbahnen im Körper und beim Umwandeln der sieben Labyrinthpfade geht es um das inneren Geichgewicht und um die damit verbundene seelische Harmonie.

Deshalb legen wir in Qigong Seminaren in Nienhagen an der Ostsee neben den Praktizieren der Qigongformen Jahr für Jahr ein Waldlabyrinth, das wir jeden Tag besuchen und durchschreiten bevor wir unter den Bäumen des Waldes unsere Qigongformen üben. Die Atmosphäre im Buchenwald über der Steilküste ist überwältigend schön und wohltuend. Jede Buche hat ihre eigene Form, ihr eigenes Gesicht, so, wie auch der Himmel über dem Meer sich jeden Tag aufs Neue in einem anderen Gesicht zeigt.

Im Sommer 2016 werde ich ein letztes mal in Nienhagen das Qigong Seminar abhalten. Damit neigen sich neun Jahre mit drei mal drei verschiedenen Qigongformen dem Ende entgegen und ich finde, dass ist eine runde Sache.

Qigong und Labyrinth 1 Qigong und Labyrinth 2 Qigong und Labyrinth 3 Qigong und Labyrinth 4

In den ersten drei Jahren haben wir die 'Wildgans' geübt. In den zweiten drei Jahren haben wir den 'Kranich' und die 'Tigerin' aus dem "Spiel der fünf Tiere" geübt. In den dritten drei Jahren sind es die "Fünfzehn Ausdrucksformen des Taiji Qigong". Siehe auch Qigong- Galerie und Labyrinth - Galerie.

Das letzte Qigong Seminar wird vom 23. bis zum 29. Juli 2016 stattfinden und natürlich wird dann auch wieder ein Waldlabyrinth angelegt.